header-picture

Videos nehmen einen immer wichtigeren Stellenwert in der internen wie auch externen Unternehmenskommunikation ein. Doch welche Vorteile bringen sie dir wirklich?

Hier findest du 5 Stärken des Medium Film

Ob für interne Botschaften an Mitarbeiter, für neue oder langjährige Kunden, sowie  für Geschäftspartner: immer häufiger ist der Film das Mittel der Wahl in der Kommunikation.

Während das Medium Film früher Hochglanz-Fernsehwerbungen vorbehalten war, geht es heute immer mehr um Authentizität und das Erreichen einer oder mehrerer spezifischer Zielgruppen über verschiedenste Kanäle: vom Internet über das geschützte Intranet eines Unternehmens. Doch welche Vorteile bringt das Medium Film dir konkret und in welchen Situationen ist es besonders sinnvoll, mit Filmproduktionen über deine persönlichen Ziele zu kommunizieren?

 

1) Überzeuge durch Authentizität

Da es heute endlos viele Auswahlmöglichkeiten gibt, steht für Kunden, Mitarbeiter und auch Geschäftspartner die Glaubwürdigkeit eines Anbieters an erster Stelle. Kann ich mich auf die Qualität dieses Produktes wirklich verlassen? Glaube ich wirklich daran, dass diese Veränderung Vorteile für mich bringt? Ein Film kann hier für dich Kredibiliät erzeugen, die ein Text alleine nicht zustande bringt. Beispielsweise können Produktionsstätten und der genaue Ablauf der Fertigung gezeigt werden, Geschäftsführer und Mitarbeiter können von ihren persönlichen Erfahrungen erzählen und Einblicke in ihre Expertise geben oder Kunden können in Form von individuellen Testimonials von ihren Erlebnissen mit deinem Produkt berichten.
Auch in der internen Kommunikation kannst du durch die persönliche Ansprache authentisch kommunizieren. Ein gutes Beispiel hierfür sind Veränderungsprozesse in einem Unternehmen, die oft mit Skepsis betrachtet werden. Solche Prozesse sind für dich viel leichter zu kommunizieren, wenn deine Mitarbeiter selbst von der Herausforderung, den Vorteilen und der Notwendigkeit einer Veränderung im Unternehmen berichten. Das Medium Film bietet dir endlos viele Möglichkeiten, dein spezielles Anliegen authentisch und visuell ansprechend zu vermitteln.

 

2) Punkte durch Persönlichkeit

Eng verwandt mit der Glaubwürdigkeit, ist die persönliche Nähe, die das Medium Film erzeugen kann. Besonders bei örtlicher Distanz zwischen Anbieter und Konsument, wie auch zwischen Mitarbeitern desselben Unternehmens an unterschiedlichen Standorten, ist eine persönliche Kommunikation vor Ort oft nicht gegeben. Häufig passiert das erste Kennenlernen eines Unternehmens oder einer Organisation online. Doch interessiert uns meist, wer hinter diesem Unternehmen steckt. Wer ist wortwörtlich bereit „Gesicht“ zu zeigen?
Wenn deine Zielgruppe echte Menschen in Bewegung sehen und hören kann, entwickelt sie sofort einen persönlichen Bezug zu diesen Menschen und  verbindet jetzt deine Produkte und deine Marke mit diesen echten Personen. Du erzeugst durch das Medium Film Sympathie mit deinem Unternehmen und hilfst deiner Zielgruppe dabei, die Hemmschwelle zu überwinden und mit dir in Kontakt zu treten  – ob in Form einer Anfrage, einem ersten Telefonat, einem direkten Kauf, einer Weiterempfehlung oder einer Bewerbung. 

 

3) Kommuniziere selbst komplexe Inhalte

Wie vermittlest du am besten komplizierte Inhalte an deine Kunden und Mitarbeiter? Viele Unternehmen stehen tagtäglich vor dieser Herausforderung. Oft geht Komplexität mit langwierigen textbasierten Erklärungen einher und die Bereitschaft der Zuhörer, sich näher damit auseinander zu setzen, ist gering. Das Medium Film kann helfen, diese komplexen Inhalte mithilfe von Animationen und Grafiken sehr viel einfacher und verständlicher darzustellen, als dies in reiner Textform möglich wäre. Unser Gehirn ist darauf trainiert, in bewegten Bildern zu denken. So kann die tatsächliche Abbildung einer Maschine und ihrer inneren Einzelteile oder das Abfilmen eines Ablaufes in einem Chemielabor helfen, komplexe Prozesse schnell zu verstehen. Aber auch abstrakte Inhalte können mithilfe von einer Animationen verständlich dargestellt werden. Nehmen wir an, ein Verkaufsprozess in deinem Unternehmen hat sich stark vereinfacht und der neue Prozess soll deinen Mitarbeitern erklärt werden. In der Animation geben wir dem Prozess eine Metapher, beispielsweise einen Trichter. Dieser ist anfangs blockiert und das neue System beseitigt diese Blockade. Garantiert bleibt dieses Bild mit den dazu gehörigen Inhalten deinem Betrachter effektiv im Gedächtnis.

 

4) Erzeuge echte Emotionen

Über keinen anderen Weg können Emotionen auf derart vielen Kanälen vermittelt werden, wie durch das Medium Film. Während die meisten Medien eindimensional sind und nur einen Sinn ansprechen – also einen Kanal zur Vermittlung von Inhalten haben, bietet die Filmproduktion gleich mehrere. Dazu gehören die bewegten Bilder, die gesprochene Sprache, die geschriebene Sprache, die Musik wie auch die Geräusche der Aktionen. Auf all diesen Kanälen können Emotionen, mal offensichtlicher, mal subtiler, vermittelt werden. Was für eine Stimmung drückt dein Produkt aus und welche Emotionen ruft es hervor? Im Film können alle Elemente passend zu einer Stimmung und Message konzipiert werden. Der Betrachter wird dein Produkt bzw. deine Message dann genau so verstehen, wie sie von den Entwicklern entworfen wurde. Aber nicht nur das, ein Film ist ein wahres Feuerwerk aus Farben und Tönen und kein anderes Medium gibt dir derart viel Spielraum in der audiovisuellen Gestaltung und bietet dabei einen echten Unterhaltungswert. 

 

5) Lenke Aufmerksamkeit auf dich und halte sie

Alle Projekte stehen am Schluss vor der selben Herausforderung: sie müssen von potentiellen Interessenten erst einmal Aufmerksamkeit erhalten. Dies gilt insbesondere, seitdem wir einer ständigen Reizüberflutung durch das Internet und insbesondere durch Smartphones ausgesetzt sind. Wir selektieren heute sehr genau, welche Inhalte wir überhaupt sehen möchten. Durch das Medium Film kannst du dir hier einen Vorteil verschaffen. Denn das Anklicken eines Videos erfordert einen geringen Aufwand: ein Klick und das Video beginnt und kann passiv konsumiert werden. In zahlreichen Social Media Kanälen starten Videos heute meist automatisch und es erfordert auch hier eine geringe Anstrengung, das bereits laufende Video bewusst weiter zu schauen. Die Hemmschwelle ein Video anzuklicken, ist also gering und bei einer spannenden Geschichte ist es durch die zahlreichen sensorischen Eindrücke auch einfacher, die Aufmerksamkeit eines Zuschauers zu halten. So gewinnst du also nicht nur schneller die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe, sondern du hältst sie durch den immersiven Effekt von Videos auch länger. 

Topics: Erfolg steigern

JETZT KONTAKTIEREN

Recent Posts

Imagefilm Produktion: Wie deine Story realisiert wird

read more

Livestream Plattform | Welche ist richtig für dich und dein Vorhaben?

read more

Wie du mit Livestream kosten sparen kannst?

read more